Die Grundstufe II (Klassen 4, 5 und 6)

Weitere Informationen

Sie wollen mehr wissen? Das kommt uns bekannt vor. Weitere Informationen:

Das pädagogische Konzept unserer Montessori-Schule
Häufig gestellte Fragen
Kosten
Reservierungsformular

Die Grundstufe II ist noch ein wenig Grundschule und bereits zum großen Teil IGS; der Übergang ist fließend. Die Kinder werden hier eigenständiger, arbeiten freier und oft projektorientiert.

Unsere Montessori IGS arbeitet auf Basis der Pädagogik Maria Montessoris, was z. B. bedeutet, dass die unterschiedlichen Jahrgänge zum Teil intensiver zusammenarbeiten als gewöhnlich. Wir finden es nämlich wichtig, dass ältere Schülerinnen und Schüler ihre jüngeren Mitschülerinnen und Mitschüler inspirieren und begleiten können. Die Schule ist eine allgemeinbildende Lern- und Lebensstätte, die als staatlich anerkannte Ersatzschule in freier Trägerschaft Schülerinnen und Schülern aller sozialen Schichten unabhängig von Begabung und religiöser Zugehörigkeit offen steht. Als Ersatzschule erfüllen wir die Anforderungen der niedersächsischen Kerncurricula.

Für die Jahrgänge 5 und 6 bieten wir verlässliche Öffnungszeiten von 7.45 Uhr bis 15.30 Uhr mit durchgängiger Begleitung durch Pädagogen. Das Nachmittagsangebot ab 14.00 Uhr ist ein kostenpflichtiges Zusatzangebot.

Ab dem 7. Jahrgang beginnt der Unterricht um 08:30 Uhr und endet spätestens um 15:30 Uhr.

Von Eltern, die ihr Kind an der Montessori IGS anmelden, erwarten wir:

  • die bewusste Entscheidung für die Montessori-Pädagogik und die Bereitschaft, sich auf sie einzulassen und sich mit ihr inhaltlich auseinanderzusetzen
  • Auseinandersetzung mit dem pädagogischen Konzept der Schule
  • Bereitschaft der Eltern zum Dialog mit der Schule und zur verantwortungsvollen und verlässlichen Mitarbeit (z. B. Elternabende, Workshops, Materialherstellung, Elterndienste)

Wir bieten:

  • eine Pädagogik, die die innere Motivation und die Gesundheit der Kinder fördert
  • kompetente Begleitung der Kinder in ihrem individuellen Entwicklungsprozess durch qualifizierte Lehrkräfte mit Montessori-Ausbildung, Unterstützung durch Zweitkräfte
  • Pädagogen, die sich ständig weiterbilden